💥 -40% auf die gesamte Website mit dem Code HAPPY5 📢🛒

Bestellungen für Europa 👉 www.swissbotanic.eu

Swissbotanic-Express
Kostenlose und diskrete Expresslieferung. Vor 16 Uhr bestellt = am nächsten Tag geliefert!

Schweiz: Hin zu medizinischem Freizeit Konsum von Cannabis

Die Schweiz wird einen Gesetzentwurf zur Legalisierung des Cannabiskonsums ausarbeiten, nachdem eine parlamentarische Kommission entschieden hat, dass die Droge nicht länger verboten sein sollte. Die Produktion, der Anbau, der Handel und der Konsum von Cannabis werden in der Schweiz nicht länger verboten sein, nachdem eine Kommission, die die Droge untersuchte, sagte, die Gesetze sollten geändert werden, berichtete die Schweizer Zeitung Blick am Dienstag (26. Oktober).

 

Die aktuellen Schweizer Gesetze zum Cannabiskonsum

Cbd-lois-suisse

In der Schweiz gilt Cannabis derzeit als illegale Droge und unterliegt einem vollständigen Handelsverbot. Daher darf Cannabis nicht angebaut, produziert, importiert, exportiert oder vertrieben werden.

Ab Mitte Oktober 2021 ist ein THC-Gehalt von mindestens 1% in der Schweiz verboten und der Konsum von Produkten mit diesem Gehalt (oder höher) kann mit einer Geldstrafe von 100 Franken geahndet werden. Wenn jemand entschlossen ist, es zu rauchen, sind 100 Franken natürlich keine große Abschreckung.

“Der Besitz von bis zu 10 Gramm Cannabis für den persönlichen Gebrauch gilt jedoch nicht als Straftat”, heißt es in dem Gesetz, solange sie nicht an Minderjährige verkauft oder verwendet werden.

Andererseits bestehen in der dezentralisierten Schweiz “nach wie vor erhebliche Unterschiede zwischen den Kantonen in Bezug auf die Anwendung des Bußgeldverfahrens.”

Cannabisblüten, die zum Rauchen bestimmt sind und einen hohen Anteil an Cannabidiol (CBD) und weniger als 1 % THC enthalten, können jedoch legal verkauft und erworben werden”, heißt es in den Rechtsvorschriften. Dies liegt daran, dass Cannabidiol im Gegensatz zu THC “keine psychoaktive Wirkung hat”.

Mit anderen Worten: Produkte mit geringem THC- und CBD-Gehalt werden nicht den von Freizeitkonsumenten gewünschten “Rausch” bewirken.

 

Neueste Nachrichten über die Aufhebung des Cannabisverbots

News-cannabis-schweiz

Die Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit des Ständerats (SGK-S) hat erklärt, dass Cannabis in der Schweiz reguliert werden sollte, um den “Cannabismarkt zum besseren Schutz von Jugendlichen und Konsumenten” zu kontrollieren. Es sei daran erinnert, dass eines der Hauptargumente für eine Änderung darin besteht, den Schwarzmarkt für diese Substanz zu untergraben.

Wichtig ist, dass offenbar nicht nur die medizinische Verwendung, sondern auch der Freizeitkonsum erlaubt sein wird. Auch andere Regeln, z. B. wie Einzelpersonen Cannabis für den Eigengebrauch anbauen und produzieren dürfen, sowie Steuerfragen werden im Rahmen der rechtlichen Bemühungen festgelegt.

 

Am vergangenen Dienstag stimmten neun der elf Abgeordneten des Gremiums für den Beschluss. Die Legalisierung wird vom gesamten politischen Spektrum der Schweiz unterstützt. 40 Mitglieder des Nationalrats haben die Initiative befürwortet. Obwohl die Schweizer Gesetze für die Produktion und den Konsum von Cannabis relativ streng sind, gibt es schon seit einiger Zeit eine Bewegung in Richtung Legalisierung.

Einer dieser Pläne sieht vor, dass das in der Schweiz verkaufte Cannabis ausschließlich von Schweizer Bauern produziert wird.

Der Inhalt unserer Website dient nur zu Informationszwecken. Es ist nicht beabsichtigt, medizinische Ratschläge zu erteilen. Es wird empfohlen, dass Sie einen Facharzt (Hausarzt) konsultieren, bevor Sie ein auf unserer Website vorgestelltes CBD-Produkt konsumieren.

21 Juni 2022

Für die meisten Menschen bedeuten die Begriffe CBD, Hanf, Cannabispflanze oder Hanföl alle das gleiche....

21 Juni 2022

Immer mehr Menschen leiden unter chronischen Beschwerden. Und immer häufiger steht die Frage im Raum,...

19 Mai 2022

Migräne ist unangenehm und betrifft leider nicht gerade wenige Menschen. Die anfallsartigen Kopfschmerzen gehen oft...