Bestellungen für Europa 👉 www.swissbotanic.eu
Swissbotanic-Express
Kostenlose und diskrete Expresslieferung. Vor 16 Uhr bestellt = am nächsten Tag geliefert!

CBD-Öle

Sortieren nach:
5/5
44 Punkte erhalten
CHF 44.00
5/5
74 Punkte erhalten
CHF 74.00
5/5
112 Punkte erhalten
CHF 112.00
5/5
29 Punkte erhalten
CHF 29.00
5/5
104 Punkte erhalten
CHF 104.00
5/5
172 Punkte erhalten
CHF 172.00

Ein Bestandteil der Pflanze – Cannabidiol (CBD) – könnte den Patienten das Leben erleichtern. CBD-Öl kann eine natürliche Unterstützung sein und ist vielseitig einsetzbar.
Natürliche Tropfen für Ihr Wohlbefinden!
Hanf enthält viele verschiedene Inhaltsstoffe – insgesamt 489 sind bisher identifiziert worden. Neben Terpenen, Flavonoiden und anderen Pflanzenstoffen hat die Wissenschaft bisher über 100 Phytocannabinoide identifiziert. Die bekanntesten sind Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD).

Cannabidiol ist vor allem in großen Mengen in Industriehanf (der Sorte Cannabis sativa) enthalten. CBD ist ein lipophiles Molekül, was bedeutet, dass es sich gut im Körper und im zentralen Nervensystem verteilt. Es hat zahlreiche Wechselwirkungen mit dem menschlichen Körper und wird daher in vielen Präparaten verwendet. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bescheinigt CBD ein gutes Sicherheitsprofil und sieht keine Hinweise auf Missbrauch oder Suchtpotenzial – denn CBD hat keine psychoaktiven Wirkungen.

CBD-Öl ist eine der gängigsten Formen von Cannabinoiden auf dem Markt. Es ist eine Mischung aus reinem Cannabidiol und einem Trägeröl. Reines CBD liegt in Form von Kristallen vor, ist aber fettlöslich, weshalb es häufig mit Ölen kombiniert wird. In den meisten Fällen wird Hanföl als Trägeröl verwendet, aber auch andere Speiseöle wie Leinöl, Walnussöl oder Sonnenblumenöl können eingesetzt werden.

Auch die genaue Zusammensetzung der angebotenen CBD-Öle unterscheidet sich von Produkt zu Produkt – einige gelten als Vollspektrumprodukte, andere als Isolate. Auch die Konzentration von Cannabidiol im Öl kann variieren.
Wie CBD-Öl wirkt
Die Erforschung der Cannabinoide in der Hanfpflanze führte Wissenschaftler zur Entdeckung des menschlichen Endocannabinoidsystems (ECS). Hier kommt das Cannabidiol ins Spiel, das durch die Aktivierung verschiedener Rezeptoren die Funktionen des menschlichen Körpers beeinflussen kann. CBD ist an den folgenden Rezeptoren aktiv:
Wirksame Eigenschaften
Die CB 1- und CB 2-Empfänger gehören zum ECS. Diese Rezeptoren sind vor allem für Empfindungen wie Schmerz, Gefühle und Erinnerungen zuständig, steuern aber unter anderem auch das Schlafverhalten und das Immunsystem. Durch seine Aktivierung kann CBD diese Prozesse beeinflussen.

Diese Produkte sind nicht für den Gebrauch oder Verkauf an Personen unter 18 Jahren bestimmt. Diese Produkte sollten nur gemäß den Anweisungen verwendet werden. Sie sollten sie nicht verwenden, wenn Sie schwanger sind oder stillen. Konsultieren Sie vor der Einnahme einen Arzt, wenn Sie an einer schweren Krankheit leiden oder verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen. Vor der Einnahme dieses oder eines anderen Nahrungsergänzungsmittels sollte der Rat eines Arztes eingeholt werden. Alle Marken und Urheberrechte sind Eigentum der jeweiligen Inhaber und stehen nicht in Verbindung mit diesem Produkt, werden nicht von diesem unterstützt oder gebilligt. Dieses Produkt ist nicht dazu bestimmt, Krankheiten zu diagnostizieren, zu behandeln, zu heilen oder zu verhindern.

CBD-Öl kaufen: Worauf Sie achten müssen
Eines der begehrtesten Produkte auf dem Cannabismarkt ist CBD-Öl, eine extrahierte Flüssigkeit, die eine der häufigsten und nicht berauschenden Verbindungen in Marihuana enthält, Cannabidiol (CBD). Aufgrund der wachsenden Beliebtheit von CBD fragen sich viele Neulinge, was genau CBD ist, wie es hergestellt wird und wie man es einnimmt. Hier erfahren Sie alles, was Sie über CBD-Öl wissen müssen.
Was ist CBD-Öl?
CBD-Öl oder Cannabidiolöl ist ein Öl, das durch Extraktion von Cannabidiol aus einer Cannabis- oder Hanfpflanze gewonnen wird. Das Ergebnis ist ein Öl, das hohe Konzentrationen von CBD enthält und in seinem Gehalt an anderen Cannabinoiden oder Pflanzenstoffen variieren kann. Im Gegensatz zu seinem berüchtigten Gegenstück THC, das in vielen Sorten von medizinischem Cannabis enthalten ist, kann CBD keine Bewusstseinsstörungen verursachen.
Sie sollten auch bedenken, dass einige CBD-Öle mehr als nur CBD enthalten. Es gibt grundsätzlich drei Arten von CBD-Öl auf dem Markt:
Isolat: enthält nur CBD
Breites Spektrum: enthält CBD und andere Cannabinoide, aber kein THC.
Vollspektrum: enthält CBD, THC und andere Cannabinoide.
Ist es legal, CBD-Öl zu kaufen?
Im Gegensatz zu vielen Gerüchten ist CBD in Deutschland legal erhältlich. Es stimmt, dass sowohl CBD als auch THC aus der Hanfpflanze extrahiert werden. Doch während Tetrahydrocannabinol für seine psychoaktive Wirkung bekannt ist, hat Cannabidiol keine Auswirkungen auf den Geist. Daher ist CBD nicht verschreibungspflichtig und fällt nicht unter das Arzneimittelgesetz.
Der Vertrieb von CBD-Produkten unterliegt jedoch den folgenden Bedingungen:
Der THC-Gehalt sollte nicht mehr als 1 % betragen.
Es darf nur als kosmetisches Produkt oder Nahrungsergänzungsmittel angeboten werden. Der Käufer muss mindestens 18 Jahre alt sein.
Wie viel CBD sollte man einnehmen?
Die Dosierung von CBD kann nicht allgemein festgelegt werden und hängt immer von der Person ab. So reagieren die Menschen unterschiedlich auf CBD, und auch der Grund für die Einnahme hat einen großen Einfluss auf die ideale Menge.

Ein Bestandteil der Pflanze – Cannabidiol (CBD) – könnte den Patienten das Leben erleichtern. CBD-Öl kann eine natürliche Unterstützung sein und ist vielseitig einsetzbar.
Natürliche Tropfen für Ihr Wohlbefinden!
Hanf enthält viele verschiedene Inhaltsstoffe – insgesamt 489 sind bisher identifiziert worden. Neben Terpenen, Flavonoiden und anderen Pflanzenstoffen hat die Wissenschaft bisher über 100 Phytocannabinoide identifiziert. Die bekanntesten sind Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD).

Cannabidiol ist vor allem in großen Mengen in Industriehanf (der Sorte Cannabis sativa) enthalten. CBD ist ein lipophiles Molekül, was bedeutet, dass es sich gut im Körper und im zentralen Nervensystem verteilt. Es hat zahlreiche Wechselwirkungen mit dem menschlichen Körper und wird daher in vielen Präparaten verwendet. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bescheinigt CBD ein gutes Sicherheitsprofil und sieht keine Hinweise auf Missbrauch oder Suchtpotenzial – denn CBD hat keine psychoaktiven Wirkungen.

CBD-Öl ist eine der gängigsten Formen von Cannabinoiden auf dem Markt. Es ist eine Mischung aus reinem Cannabidiol und einem Trägeröl. Reines CBD liegt in Form von Kristallen vor, ist aber fettlöslich, weshalb es häufig mit Ölen kombiniert wird. In den meisten Fällen wird Hanföl als Trägeröl verwendet, aber auch andere Speiseöle wie Leinöl, Walnussöl oder Sonnenblumenöl können eingesetzt werden.

Auch die genaue Zusammensetzung der angebotenen CBD-Öle unterscheidet sich von Produkt zu Produkt – einige gelten als Vollspektrumprodukte, andere als Isolate. Auch die Konzentration von Cannabidiol im Öl kann variieren.
Wie CBD-Öl wirkt
Die Erforschung der Cannabinoide in der Hanfpflanze führte Wissenschaftler zur Entdeckung des menschlichen Endocannabinoidsystems (ECS). Hier kommt das Cannabidiol ins Spiel, das durch die Aktivierung verschiedener Rezeptoren die Funktionen des menschlichen Körpers beeinflussen kann. CBD ist an den folgenden Rezeptoren aktiv:
Wirksame Eigenschaften
Die CB 1- und CB 2-Empfänger gehören zum ECS. Diese Rezeptoren sind vor allem für Empfindungen wie Schmerz, Gefühle und Erinnerungen zuständig, steuern aber unter anderem auch das Schlafverhalten und das Immunsystem. Durch seine Aktivierung kann CBD diese Prozesse beeinflussen.

Diese Produkte sind nicht für den Gebrauch oder Verkauf an Personen unter 18 Jahren bestimmt. Diese Produkte sollten nur gemäß den Anweisungen verwendet werden. Sie sollten sie nicht verwenden, wenn Sie schwanger sind oder stillen. Konsultieren Sie vor der Einnahme einen Arzt, wenn Sie an einer schweren Krankheit leiden oder verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen. Vor der Einnahme dieses oder eines anderen Nahrungsergänzungsmittels sollte der Rat eines Arztes eingeholt werden. Alle Marken und Urheberrechte sind Eigentum der jeweiligen Inhaber und stehen nicht in Verbindung mit diesem Produkt, werden nicht von diesem unterstützt oder gebilligt. Dieses Produkt ist nicht dazu bestimmt, Krankheiten zu diagnostizieren, zu behandeln, zu heilen oder zu verhindern.

CBD-Öl kaufen: Worauf Sie achten müssen
Eines der begehrtesten Produkte auf dem Cannabismarkt ist CBD-Öl, eine extrahierte Flüssigkeit, die eine der häufigsten und nicht berauschenden Verbindungen in Marihuana enthält, Cannabidiol (CBD). Aufgrund der wachsenden Beliebtheit von CBD fragen sich viele Neulinge, was genau CBD ist, wie es hergestellt wird und wie man es einnimmt. Hier erfahren Sie alles, was Sie über CBD-Öl wissen müssen.
Was ist CBD-Öl?
CBD-Öl oder Cannabidiolöl ist ein Öl, das durch Extraktion von Cannabidiol aus einer Cannabis- oder Hanfpflanze gewonnen wird. Das Ergebnis ist ein Öl, das hohe Konzentrationen von CBD enthält und in seinem Gehalt an anderen Cannabinoiden oder Pflanzenstoffen variieren kann. Im Gegensatz zu seinem berüchtigten Gegenstück THC, das in vielen Sorten von medizinischem Cannabis enthalten ist, kann CBD keine Bewusstseinsstörungen verursachen.
Sie sollten auch bedenken, dass einige CBD-Öle mehr als nur CBD enthalten. Es gibt grundsätzlich drei Arten von CBD-Öl auf dem Markt:
Isolat: enthält nur CBD
Breites Spektrum: enthält CBD und andere Cannabinoide, aber kein THC.
Vollspektrum: enthält CBD, THC und andere Cannabinoide.
Ist es legal, CBD-Öl zu kaufen?
Im Gegensatz zu vielen Gerüchten ist CBD in Deutschland legal erhältlich. Es stimmt, dass sowohl CBD als auch THC aus der Hanfpflanze extrahiert werden. Doch während Tetrahydrocannabinol für seine psychoaktive Wirkung bekannt ist, hat Cannabidiol keine Auswirkungen auf den Geist. Daher ist CBD nicht verschreibungspflichtig und fällt nicht unter das Arzneimittelgesetz.
Der Vertrieb von CBD-Produkten unterliegt jedoch den folgenden Bedingungen:
Der THC-Gehalt sollte nicht mehr als 1 % betragen.
Es darf nur als kosmetisches Produkt oder Nahrungsergänzungsmittel angeboten werden. Der Käufer muss mindestens 18 Jahre alt sein.
Wie viel CBD sollte man einnehmen?
Die Dosierung von CBD kann nicht allgemein festgelegt werden und hängt immer von der Person ab. So reagieren die Menschen unterschiedlich auf CBD, und auch der Grund für die Einnahme hat einen großen Einfluss auf die ideale Menge.

Nous vous aidons à choisir ou répondons à vos questions en live
Welcome to Swiss Botanic
Nous vous aidons à choisir !